Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Öffentliches Verfahrensverzeichnis
der Eurocity Bank AG

Das Bundes-Datenschutzgesetz (BDSG) schreibt in § 4g vor, dass der Beauftragte für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die folgenden Angaben entsprechend § 4e verfügbar zu machen hat.

  1. Name der verantwortlichen Stelle
  2. Vorstand
  3. Beauftragter Leiter der Datenverarbeitung
  4. Anschrift der verantwortlichen Stelle
  5. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder –nutzung
  6. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien
  7. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können
  8. Regelfristen für die Löschung von Daten
  9. Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten
  10. Betrieblicher Datenschutzbeauftragter

 


1. Name der verantwortlichen Stelle

Eurocity Bank AG
Handelsregister Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 94684
Steuer-Nr. 047/220/11159 Finanzamt Frankfurt

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Graurheindorfer Str. 108
53117 Bonn

2. Vorstand

Metin Yildirim

Hanspeter Volk

3. Beauftragter Leiter der Datenverarbeitung

Leiter IT-Abteilung: Yusuf Ünal

Die Verarbeitung und Speicherung unserer Daten wurde gemäß § 11 BDSG ausgelagert an:

    Fiducia IT AG
    Fiduciastraße 20
    76227 Karlsruhe

Mit der technischen Abwicklung des Zahlungsverkehrs und des Wertpapiergeschäfts ist nach § 11 BDSG beauftragt:

    DZ BANK AG
    Platz der Republik
    60265 Frankfurt am Main

4. Anschrift der verantwortlichen Stelle

Goetheplatz 4
60311 Frankfurt am Main

5. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder –nutzung

Durchführung von banküblichen und ergänzenden Geschäften, insbesondere

  • die Annahme von sonstigen Einlagen
  • die Gewährung von Krediten aller Art
  • die Übernahme von Bürgschaften, Garantien und sonstigen Gewährleistungen
  • die Durchführung des Zahlungsverkehrs
  • die Durchführung des Auslandszahlungsverkehr
  • die Vermögensberatung, Vermögensvermittlung und Vermögensverwaltung
  • der Erwerb und die Veräußerung sowie die Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren und anderen Vermögenswerten
  • die Vermittlung oder der Verkauf von Versicherungen

Ausgeschlossen sind Investmentgeschäfte nach § 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG).

Die Bank kann Zweigniederlassungen errichten und sich an Unternehmen beteiligen.
Die Datenerhebung, -verarbeitung und –nutzung erfolgt zur Ausübung der oben angegebenen Zwecke.

Für eigene Zwecke müssen die Daten zum Teil auf Grundlage von gesetzlichen Vorschriften (z.B. Abgabenordnung, Geldwäschegesetz etc.) erhoben werden.

6. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien

  • Kunden (i.w. Adressdaten, Identifikationsdaten, Vertragsdaten, Kontodaten, soweit diese zur Vertragsabwicklung erforderlich sind, Steuer-Freistellungsdaten, ggf. sonstige Daten, die für die ordnungsgemäße und sachgerechte Beratung in allen Produkten erforderlich sind)
  • Mitarbeiter, Bewerber, Vermittler-/Makler-/Agenturen (i.w. zur Personalverwaltung und –steuerung, zur Kommunikation sowie zur Abwicklung und Kontrolle von Transaktionen)
  • Geschäftspartner und Agenturen, Vermittler und Makler (i.w. Adress-, Abrechnungs, und Leistungsdaten)
  • Lieferanten (i.w. Kontaktkoordination sowie Betreuungsinformationen)
     

7. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

  • Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten (z.B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden, BaFin)
  • Interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind (z.B. Personalverwaltung, Buchhaltung, Rechnungswesen, Einkauf, Marketing, Vertrieb, Telekommunikation und EDV)
  • Externe Auftragnehmer und Dienstleistungsunternehmen gemäß § 11 BDSG zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs, Speicherung und Verarbeitung der Daten etc.

8. Regelfristen für die Löschung von Daten

Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und –fristen erlassen (AO, HGB). Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung (z.B. Konto-, Miet- und Darlehnsverträge) erforderlich sind. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die unter 5. genannten Zwecke wegfallen.

Kundendaten von nicht mehr bestehenden Kundenbeziehungen werden nach zwei Jahren automatisch durch die Fiducia IT AG gelöscht.

9. Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten

Eine Übermittlung an Drittstaaten ist nicht geplant, ausgenommen hiervon sind sämtliche Übermittlungen aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen.

10. Betrieblicher Datenschutzbeauftragter

Entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen hat die Eurocity Bank AG einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten bestellt.
Fragen hinsichtlich der Verarbeitung persönlicher Daten können gestellt werden an den

    Datenschutzbeauftragten der Eurocity Bank AG
    Herrn Thomas Grebe
    Goetheplatz 4
    60311 Frankfurt am Main

Frankfurt am Main, 29. August 2012

Eurocity Bank AG
Der Datenschutzbeauftragte